Abenteuer Carnuntum

Schülerinnen und Schüler der 2a, 2b und 3a verbrachten einen interessanten Tag im ehemaligen Römerlager Carnuntum. Sie schrieben auf Wachstafeln wie römische Schüler, kleideten sich in Togas und erfuhren viel über den römischen Lebensstil. Das Essen, die Art Geschäfte zu machen und die Thermen gefielen den Schülern besonders gut.

Trainingsnachmittag mit Spielern des SKN St. Pölten

Am 21.09.2016 hatten wir SKN Tormanntrainer Wolfgang Knaller, Tormann Christoph Riegler und Nachwuchshoffnung Felix Gschossmann im Rahmen eines Trainings zu Gast. Nachdem an alle Autogramme verteilt wurden, konnten unsere Schüler einen Eindruck des täglichen Trainings eines Bundesligaklubs bekommen. Die Spieler und Schülerinnen durften verschiedene Ballannahme und Ballmitnahme Varianten üben. Inzwischen bekamen unsere Tormänner und Torfrauen eine Einheit Tormanntraining zu sehen und zu „spüren“. Unsere Jungfußballer waren durchwegs begeistert und haben alle Profi-Anweisungen bestens umgesetzt.

Trainingswoche in Lindabrunn

Die Schülerliga-Mannschaft war mit 16 fußballbegeisterten Kindern aus drei Klassen auf Trainingswoche im Noe-Fußballzentrum Lindabrunn. Wir hatten sonniges Wetter und konnten drei Trainingseinheiten pro Tag durchführen. Außerdem war es uns möglich 3 Trainingsspiele gegen andere Schulen auszutragen, wovon wir zwei gewinnen konnten. Da wir insgesamt ideale Bedingungen vorfanden, wir alle unsere taktischen Varianten trainieren konnten und so genug Kraft für die kommenden Spiele tanken konnten, hoffen wir auf eine erfolgreiche Schülerliga-Saison 2016/17.

Gewässerexperten unterwegs ;-)

Zum Auftakt unseres Wahlpflichfaches „Forschen und Entdecken“ stand ein Lehrausgang zur Ybbs auf dem Programm, wo mit Keschern, Unterwassersichtgeräten und Lupen jeder Stein umgedreht wurde. So manches Kleingetier konnte zum Vorschein gebracht werden. Natürlich durfte bei diesen Temperaturen ein Sprung ins kühle Nass nicht fehlen.

Der Schulstart ist geglückt!

In der ersten Schulwoche war schon viel los in der SMS. Einige Klassen besuchten die Handwerksausstellung, es wurde gewandert, getaucht, das AMS und die Kaserne Melk wurden besucht und noch viel mehr. Die Schülerinnen und Schüler 3b und 3c fuhren nach Wien. Ab Montag steht dann wieder der Unterricht im Vordergrund. Viel Erfolg im neuen Schuljahr.

Sporttage der 1a und 2a

In der vorletzten Schulwoche fanden wie jedes Jahr die Sporttage der 1. und 2. Sportklassen statt. Die Schüler spielten Tennis, fuhren Kajak, probierten Discgolf, fuhren mit dem Rad und einige spielten auch beim SMS „Euro“ Fußballturnier mit. Highlight war sicher das Klettern in Weinburg. Kommentar unserer Schüler:“Alles cool, alles macht Spaß.“

Wandertag der 1a

Am Dienstag, 28. Juni ging´s über den Kneippweg in Hofamt Priel zum Friedenskreuz. Beim Rückmarsch sahen wir die Schleusung eines Schiffes und zum Abschluss konnten unsere Schüler sich noch im neuen Bewegungspark austoben. Ein toller Wandertag.

Sprachdiplomprüfungen an der SMS Ybbs

Mehr als 120 SchülerInnen, von denen manche erst seit wenigen Monaten in Niederösterreich leben, sind am 1. Juni 2016 in sechs Prüfzentren angetreten, um ihre Deutschkenntnisse auf den Kompetenzniveaus A1 und A2 nachzuweisen. Sechzehn SchülerInnen, davon acht aus unserer Schule, legten ihre Prüfungen an der NNÖMS Ybbs ab und waren äußerst erfolgreich. Die Prüfungen organisierten und leiteten Sylvia Potzmader, BEd MA, und ihre Kollegin Eva Hiegesberger aus St. Pölten.

Am 13. Juni 2016 durften sie im Leopoldsaal im Landhaus St. Pölten ihre Zertifikate entgegennehmen. Begleitet von Frau Direktor Preinreich gestaltete den feierlichen Rahmen u.a. der Chor der 3d-KiM und der 4c-Kreativklasse unter Ulrike Seewald.

Österreichwoche der 3b

Fahrt durch Österreich der 3b

Am Montag, den 13.6. 2016 starteten wir unsere Reise mit dem Zug in Richtung Kaprun. Dort durchwanderten wir die Siegmund Thun Klamm und erhielten eine interessante Führung im Kraftwerk Kaprun-Großglockner. Das absolute Highlight war der Gang durch die Staumauer.Unsere Reise führte weiter nach Innsbruck, wo das Hafele Kar und der Alpenzoo bereits auf uns warteten.Den Abschluss bildete Salzburg, wo ein Besuch der Festung Hohe Salzburg nicht fehlen durfte. Die Kinder und ihre Lehrerinnen kamen am Freitag Abend mit vielen neuen Eindrücken nach Hause.

 

Weltflüchtlingstag 2016

Wir wollen, dass im Mittelmeer keine Menschen auf der Flucht sterben.
Viele Kinder und Jugendliche genauso alt wie wir, die SchülerInnen der 3d-KiM-Klasse an der NNÖMS Ybbs sterben auf der Flucht vor Krieg und Gewalt. Das muss ein Ende haben! Jeder Mensch hat das Recht zu leben. Wir dürfen die Not der Flüchtenden nicht mehr übersehen. Deshalb fordern wir die verantwortlichen Politiker und Politikerinnen auf, sichere Fluchtwege zu schaffen und auch die Ursachen, warum Menschen fliehen, entschiedener zu bekämpfen. Dafür helfen wir ein Zeichen zu setzen, das nicht zu übersehen ist. Kinder und Jugendliche aus Deutschland und Österreich bemalten in den vergangenen Wochen hunderte Holzplanken. Aus diesen wird am 20. Juni 2016, am Weltflüchtlingstag, ein großes, symbolisches Boot vor dem Europaparlament in Brüssel gezimmert und denPolitikerinnen und Politikern und anderen Verantwortlichen präsentiert.
„Da machen wir mit!“ waren sich die neun Burschen und 14 Mädchen der 3d-KiM-Klasse mit ihrer Klassenvorständin Sylvia Potzmader, BEd MA einig und bemalten undbeschrifteten 10 Schiffsteile.
„Wirwollen mit unseren Planken erreichen, dass die Politiker etwas tun und Menschen nicht mehr im Mittelmeer ertrinken müssen. Die sagen zwar, dass sie etwas machen wollen, doch dannpassiert nichts. Deswegen haben wir hier mitgemacht“, bekräftigen zwei Schülerinnen.
„Wir wollen die Not dieser Menschen nicht einfach ignorieren“, waren sich alle 23 Kinder in der Klasse über alle Glaubensrichtungen hinweg und ohne Unterschied ihrer Herkunft und ihrer sechs verschiedenen Erstsprachen einig.
Und die Jugendlichen wissen, wofür sie sich einsetzen, denn in ihrem Klassenteam ist seit acht Monaten eine von allen akzeptierte Mitschülerin, die aus Syrien flüchten musste. Die Teilnahme an der Aktion
„Leben retten“ ist ein weiteres engagiertes Zeichen für die besonderen Ziele, die in den KiM-Klassen an er NNÖMS Ybbs umgesetzt werden. Neben der Kreativität werden soziale Werte wie Toleranz, Inklusion und Mitmenschlichkeit geschult und politische Werte und Rechte wie z.B. das der freien
Meinungsäußerung gelebt.
UA-106858251-1